Weitwanderwege Österreich / Best Trails of Austria

Die schönsten Weitwanderwege in Österreich - Best Trails of Austria

Donausteig - Welterbesteig Wachau - Weitwanderweg alpannonia® - Lechweg

Genießen Sie unvergessliche Wandererlebnisse auf den vier schönsten Weitwanderungen Österreichs - entlang von Flüssen, durch Weinbaugebiete, die Alpen sowie durch Ebenen & Täler!

Entdecken Sie die Schönheit Österreichs und wandern Sie auf den schönsten Weitwanderwegen Österreichs, die als "Best Trails of Austria" ausgezeichnet wurden: So lockt der Donausteig mit der Vielfalt des bayerisch-oberösterreichischen Donauraumes und bietet Weitwanderern "sagenhafte" Erlebnisse auf 450 km, wie etwa rund um die Schlögener Schlinge.
Der Welterbesteig Wachau führt auf 180 km vorbei an Burgen, Ruinen und Stiften und beeindruckt durch traumhafte Ausblicke auf das Weinbaugebiet Wachau mit seinen einzigartigen Steinterrassen.

Der Weitwanderweg alpannonia® führt von den letzten Gipfeln der Alpen bis in die pannonische Ebene und bietet dabei grenzüberschreitenden Wanderspaß auf 120 km.
Und auf dem 125 km langen Lechweg erlebt der Wanderer in alpiner Kulisse eine der letzten Wildflusslandschaften Europas.

Donausteig

Einfach sagenhaft. Allein die große Vielfalt an unterschiedlichen Landschaften entlang der bayerisch-oberösterreichischen Donau ließe sich ganz kurz mit "einfach sagenhaft" charakterisieren: Von der historischen Dreiflüssestadt Passau kommend windet sich der Strom zuerst durch die bewaldeten Höhenrücken des Oberen Donautales.
Höhepunkt dieser Wegstrecke ist die Schlögener Schlinge. In Millionen von Jahren sich der Fluss am harten Schlögener Gestein den feuchten Zahn regelrecht ausgebissen. Und so musste er einen Umweg mit zweifacher Richtungsänderung nehmen. ein sagenhaftes Glück für den Wanderer, der dieses Spektakel betrachten darf. Es folgt die fruchtbare Ebene des Eferdinger Beckens, der Gemüsegarten Oberösterreichs. Zwischen dem Mühlviertel und dem massiven Rückens des Kürnberger Waldes bahnt sich die Donau ihren Weg in die Landeshauptstadt Linz und weiter in die Auwälder rund um die Einmündungen von Enns und Traun. Das Machland im Norden des Flusses ist fruchtbares Flachland, bevor die Ufer im Strudengau kurz vor Grein wieder schroffer werden.
Weitwanderer können den gesamten Donausteig in mehreren Tagesetappen in Angriff nehmen. Die insgesamt 450 km verlaufen sowohl am nördlichen als auch am südlichen Ufer des Stroms. Speziell für Ausflugswanderer wurden Donausteigrunden konzipiert. sie zweigen an ausgewählten Einstiegsstellen von der Hauptroute ab und führen auch ins Hinterland und durch die Einbindung von Bahn, Bus und Schiff ist es möglich, immer wieder an den Ausgangspunkt zurückzukehren. Der Donausteig eignet sich ideal für Familien, die mit Kind und Kegel unterwegs sind, ebenso wie für Genuss- und ambitionierte Etappenwanderer.

Welterbesteig Wachau

Von Ort zu Ort wandern, durch malerische Winzerdörfer und schmucke Renaissancestädte, durch schattige Hohlwege, blühende Gärten und sonnendurchflutete Weinrieden, zu prachtvollen Kulturdenkmälern, stets im Blick auf das harmonisch gewundene Flusstal - der 180 km lange Welterbesteig Wachau legt seinen Besuchern die schönsten Plätze dieses einzigartigen Donautals saft zu Füßen. Belohnt werden Wanderer nicht nur mit trauhaften Ausblicken und eine Vielzahl von kulturellen Sehenswürdigkeiten am Wegesrand, sondern auch mit einer paradiesischen Dichte an wunderbaren Labstationen - von urigen Heurigen und Winzerbetrieben über gemütliche Wirtshäuser bis hin zu haubengekrönten Restaurants. Am Ende eines ausgiebigen Wandertages bezieht man entweder direkt beim Winzer Quartier oder wählt aus dem umfangreichen Zimmerangebot, das die Wachau zu bieten hat.
Die 14 Etappen verteilen sich auf etwa 180 abwechslungsreiche Kilometer. In ungefähr einer Woche lässt sich jeweils das Süd- und Nordufer erwandern. Mittels Fähren und einem installierten Bussystem kann man problemlos vom Nord- zum Südufer der Wachau wechseln. Wer noch mehr Ausdauer und Zeit hat, kann als Draufgabe noch die Jauerlinge-Runde anhängen. Für innere Einkehr und zum Krafttanken eignet sich der nahe gelegene Jakobsweg zwischen den Stiften Göttweig und Melk.

alpannonia®

Weg mit sollen Aussichten. 120 km Fernwandervergnügen auf einem Höhen- und Panoramaweg verspricht alpannonia® - grenzenlos weit wandern. Am Rande der Ostalpen, in alpiner Lage von 1.800 m, führt ein Weg voller Abwechslung und Spannung auf 220 m Seehöhe nach Köszeg in Ungarn. Ein wahrer Reigen von Aussichten erwartet den Wandergast.
In fünf bis sechs Tagesetappen werden Grenzen überschritten - tänzerisch von der Polka zum Csardas, kulinarisch vom Schnaps über den Most zum Wein oder von der Gämse zum Wildschwein und pflanzlich vom Enzian zur Edelkastanie.
Wo früher Wachtürme zwischen Ost und West standen, sind heute Aussichtstürme. alpannonia® garantiert Wanderspaß mit tollen Angeboten und einem wahren Feuerwerk von Erlebnissen. Die Menschen und Gastgeber entlang des Weitwanderweges sind unverfälscht und wahre Originale. Der Fernwanderweg bietet von urigen Berghütten bis zum Stadthotel in Köszeg eine unbeschreibliche Bettenvielfalt. Somit kann jeder Wandergast nach seinem Geschmack wandern. Hol- und Bringservice der Gäste sowie gepäckfreies Wandern sind ebenso möglich.

Lechweg

Moderates Weitwandern durch eine alpine Region, die gleichzeitig eine der letzten Wildflusslandschaften Europas ist: Der Lechweg bietet ursprüngliche Natur, authentische, sagenhafte Geschichten. Auf mehr als 120 km begleitet der Wanderer den Lech von seiner Qualle nahe des Formarinsees im österreichischen Vorarlberg bis hin zum Lechfall in Füssen im Allgäu. Der Lechweg führt vorbei an der größten Steinblock-Kolonie Europas, an einem Wasserfall, der wie aus Zauberhand jedes Jahr versiegt und wieder neu entspringt, über schwingende Hängebrücken bis hin zu den Königsschlössern Neuschwanstein und Hohenschwangau.
Dabei verbindet er fünf Regionen und zwei Länder mit ihren Traditionen und Geschichten. Von Vorarlberg über die Tiroler Naturparkregionen Lechtal und Reutte bis hin zum bayerischen Allgäu - alle fünf hat der Lech über die Jahrhunderte geprägt und seine Spuren hinterlassen. Und dies wird der Lechweg auch über die Grenzen Österreichs und Deutschlands hinaus verrichten, denn er ist mit dem Qualitätslabel "Leading Quality Trail - Best of Europe" ausgezeichnet. Je nach Kondition und Weitwandererfahrung kann der Weg in sechs bis acht Etappen begangen werden. Eine weitere Alternative, den Lechweg zu erwandern, ist die umgekehrte Richtung, also vom Fall in Füssen zur Quelle in Lech am Arlberg. Am Wegesrand sorgen Gastgeber für das Wohl des Weitwanderers. Auch das Gepäck kann bequem von Etappenziel zu Etappenziel transportiert werden.

 

Kontakt

Best Trails of Austria
Wiener Strasse 2
7400 Oberwart
www.best-trails.at

 

Bildnachweis: WGD Donau Oberösterreich Tourismus GmbH / Erber / Hochhauser; Österreich Werbung; Laschober; Lechweg

Zurück