Tirol - Osttirol

25 Jahre Natur zum Staunen

Gigantisch, grün und grenzenlos: Wer einmal den größten Nationalpark der Alpen betreten hat, bewundert, genießt und staunt mit jedem Schritt.

Majestätische Kraft, tiefe Ruhe und kilometerweit nichts als wilde alpine Natur: Seit nunmehr 25 Jahren steht der Nationalpark Hohe Tauern Tirol für unverfälschte Erlebnisräume in der Natur-, Tier- und Pflanzenwelt zwischen Osttirols 266 Dreitausendern.
Osttirol selbst steht wie kaum eine andere Region Österreichs für eine intakte Naturlandschaft mit authentischem Brauchtum und gewachsener Kultur. Die Region und der Nationalpark Hohe Tauern sind mit ihren besonderen Qualitäten Seelenverwandte: den echten, urigen Charakter ihrer Umgebung zu erhalten und die Menschen, gerade in unserer hektischen Zeit, wieder mehr mit der Natur in Einklang zu bringen.

Der größte Nationalpark Mitteleuropas

Drei Bundesländer, eine Vision: die Natur, die sie umgibt, zu erhalten, zu schützen und allen zugänglich zu machen. Der Nationalpark Hohe Tauern Tirol besteht seit 25 Jahren und zählt zum flächenmäßig größten Nationalpark der Alpen. Im Ganzen umfasst die Fläche 1.856 Quadratkilometer wilde Natur, von denen 1.198 die besonders geschützte Kernzone bilden. Der Nationalpark erstreckt sich über weite alpine Urlandschaften wie Gletscher, Felswände und Bergwiesen sowie die über Jahrhunderte sorgsam und mühevoll gepflegten Almlandschaften. 200 Quadratkilometer Wald, 766 Moore, 848 Seen und 180 Quadratkilometer Gletscher bieten eine überwältigende Vielfalt. Darüber hinaus ist der Nationalpark Hohe Tauern Heimat von run 10.000 Tieren und 1.500 Pflanzenarten. Und die Besucher? Erleben eine einzigartige Erlebniswelt, die Menschen auf behutsame und nachhaltige Art mit der alpinen Naturlandschaft vertraut macht.

Natur zum Staunen

Von 1992 bis heute führen insgesamt 1.200 Wanderrouten mit 17 verschiedenen Themenwegen durch die Landschaften des Parks. Zur Feier von einem Vierteljahrhundert Natur der Superlative gibt es im Nationalparkhaus Matrei die neue Ausstellung "Tauernblicke - Momente des Staunens". Ab Juli werden hier die verschiedenen Lebensräume des Schutzgebietes vorgestellt. Ranger präsentieren in spektakulären 360-Grad-Videos die Highlights des Nationalparks, darunter die Jagdhausalm (die älteste Alm Österreichs), die Umbalfälle und eindrucksvolle Gletschererlebnisse. Hier darf der König unter Österreichs Bergen, der Großglockner, natürlich nicht fehlen: aus virtuellen 3.798 m Seehöhe berichtet der Ranger von Österreichs höchstem Berg.

Zu Adler, Gams und Steinbock

Nationalpark Rangerin Maria Mattersberger geht mit ihren Gästen gerne auf Entdeckungstour - denn als Nationalpark Rangerin kennt sie die oft versteckten Lieblingsplätze der Tiere des Nationalparks Hohe Tauern. Top ausgerüstet mit Spektiv und Fernglas, entgeht ihr bei der Nature Watch Tour weder der Flügelschlag des Steinadlers noch das Aufblitzen der Hörner von Gams oder Steinbock. Aber auch die Natur selbst ist voller spannender Geschichten: etwa bei der neuen Tour ins wildromantische Debanttal bei Lienz.
Vom Parkplatz Seichenbrunn führt der Nationalpark Ranger Wanderer bis zu den einsamen Bergseen der Schobergruppe. Ab 12. Juli werden dann zwei verschiedene Varianten angeboten: entweder eine Tour zum versteckten Trelebitschsee oder in der Gegend der Wangenitzsees. Nebenbei erfahren die Teilnehmer wichtige Infos zum Thema Wasser und Wasserreichtum der Hohen Tauern.

NATIONALPARK-TIPP
Die Kalser Gletscherreise, meine 2-tägige Schnuppertour ins ewige Eis

Am ersten Tag geht es in Begleitung eines Nationalpark Rangers im Rahmen einer Wildtierbeobachtung vom Lucknerhaus durch die verschiedenen Höhenstufen auf die Stüdlhütte.
Am zweiten Tag geht es gemeinsam mit einem Kalser Bergführer direkt auf das Teischnitzkees. Nach dem Abseilen in Gletscherspalten wandert man talwärts zum "Maurigen Trog" im Teischnitz (ca. 2.100 m). Aufgrund der durchwanderten Vegetations- und Klimazonen entspricht diese Trekking-Tour einer 4.000 Kilometer langen Reise in die Arktis.

Wandertipp der Region: Jagdhausalm

 

Kontakt

Osttirol Information
Mühlgasse 11
9900 Lienz
Tel: +43 50 212 212
nationalpark.osttirol.com
www.osttirol.com

 

Bildnachweis: Nationalpark Hohe Tauern / Martin Lugger

Zurück